RSS

Wunschzettel und Co.

09 Dec

Nicht erschrecken, seit heute habe ich einen Wunschzettel bei den Widgets. Dieser ist in erster Linie für die Leute in meinem näheren Umfeld gedacht.

Ich weiss ja nicht wie es euch mit sowas geht, aber wenn mich jemand fragt “Was wünschst Du dir zu [Geburtstag / Weihnachten]?” dann ist meine Reaktion normalerweise “Äääääääh….??!?” und der entsprechend intelligente Gesichtsausdruck dazu.
Um dieser Schusseligkeit abzuhelfen, habe ich darum einfach mal bei meinem bevorzugten Onlineshop nach Sachen geguckt, bei denen es mich nicht stören würde, sie irgendwann mal in einem Geschenk zu finden. Wie gesagt, für die Leute aus Familie und Bekanntenkreis, welche mir üblicherweise zu irgendwelchen Anlässen Geschenke machen. Alle anderen dürfen diese Liste getrost ignorieren.

Ich fühle mich genötigt, eine solche Erklärung zu schreiben, da mir in letzter Zeit – meistens unangenehm – auffällt, dass viele offenbar ihre Blogs nicht nur betreiben um sich ihrer Umwelt mitzuteilen sondern auch den persönlichen Nutzen zu maximieren. Sprich, mit dem Blog Geld zu verdienen, indem man für eine zahlende Klientel Werbebotschaften veröffentlicht. Oder, gerade jetzt ganz massiv, sich an irgendwelchen Gewinnspielen zu beteiligen, für die man “nur mal eben” einen kleinen Beitrag auf seinem Blog schreiben braucht.

Also mal gelegentlich ist das ja ganz ok. Und ich kann es sogar verstehen, ich würde auch gerne beispielsweise eine WII oder einen iPod gewinnen. Aber wenn ein Drittel der Beiträge in meinem Feedreader nur noch Werbeanzeigen oder Hinweise auf Gewinnspiele sind, dann geht es mir irgendwann auf die Nerven.

Deswegen mache ich konsequenterweise bei so etwas nicht mit, auch wenn es mich, bei bestimmten Sachen, doch mal in den Fingern juckt. Aber ich habe kein Interesse daran, mein Blog zur Werbeplattform zu machen, egal für wen.

In diesem Sinne werde ich mich auch von trnd wieder abmelden. Das ist im Prinzip dasselbe in grün. Wenn ich mal irgendwelche Sachen empfehle, dann weil ich sie selbst entdeckt habe und denke dass man sie teilen sollte, nicht weil ein Unternehmen mich mit der Nase darauf stößt. Und mir kann keiner erzählen, dass seine Beiträge und Blogartikel zu trnd Produkten immer völlig objektiv sind. Der Trick ist, man möchte weiter dabei bleiben, weiterhin kostenlos Produkte erhalten, also jubelt man im Chor mit, sonst wird man ja eventuell aussortiert.

Zum Glück ist mein Blog klein und unwichtig und meine Meinung ist auch weiterhin nicht käuflich.

 
2 Comments

Posted by on December 9, 2009 in Internet

 

2 responses to “Wunschzettel und Co.

  1. mrs. steph

    December 9, 2009 at 4:40 pm

    Ich hab bei trnd bis jetzt immer meine ehrliche Meinung geschrieben (z. B. über das grottenschlechte P*ntene Haarshampoo) trotzdem bekomme ich immer noch Testeinladungen😉

    Mein Feedreader besteht momentan fast auch nur noch aus Blogposts in denen man “was gewinnen kann” und ja ich bin auch genervt…

     
  2. Andrea

    December 9, 2009 at 5:30 pm

    Du bist ja auch sonst eine Ausnahmeerscheinung! 😉
    Aber bei vielen ist es halt so, dass sie sich – bewußt oder unbewußt – verpflichtet fühlen, etwas gutes dazu zu sagen, wenn sie doch schon Sachen kostenlos bekommen.

    Bei trnd habe ich schon mehr als eine Einladung ignoriert, weil es um Produkte oder Firmen ging, zu denen mir eh nichts positives eingefallen wäre.

     

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: