RSS

Ich kann’s nicht mehr sehen!

29 May

Und noch viel weniger hören.
Alle paar Wochen wird uns irgend ein armer Trottel, dessen Gesangskünste in einer besseren Welt gerade so für die Badewanne ausgereicht hätten, zum “Star” (gerne auch plus frei wählbarem Superlativ) hochstilisiert. Und dieser wird dann auf Anweisung irgendwelcher Marketingexperten von den versammelten Medien so lange durch Fernsehshows und bunt bebilderte Artikel getrieben, bis noch das letzte Konsumschäfchen (Ja genau, ihr da draußen, die ihr solche Sendungen schaut und hinterher noch die CD kaufen geht) brav seine Kohle abgeliefert hat.

Irgendwann ist dann der Höhepunkt überschritten, der aktuelle Supermegahyperstar der Woche wird ein bisschen langweilig. Der Markt ist gesättigt, die Schäfchen gieren nach neuem Futter, mehr als ein paar schnell und billig produzierte Lieder waren ja eh nie geplant, das Marketingkonzept sieht etwas anderes vor, der Produktlebenszyklus neigt sich dem Ende.

Dann geht dem bis dahin krampfhaft aufgeblasenen Starballon mit einem hässlichen kleinen Pupsgeräusch so langsam die heisse Luft aus. Ein paar Wochen später erinnert sich kaum noch jemand an den Namen. Mittlerweile haben wir ja auch mindestens einen, besser noch mehrere neue Supermodelmegastars.
Verdienen tut daran immer nur dieselbe Handvoll Leute, deren Karriere im Wesentlichen genau daraus besteht, immer wieder neue Idioten zu finden, die sich bereitwillig vor Kameras verwursten lassen.

Heute abend ist es mal wieder soweit und einem weiteren dieser künstlich aufgepusteten Ballons geht dann hoffentlich endlich die Luft aus. Es wird wirklich höchste Zeit!

 
18 Comments

Posted by on May 29, 2010 in Dieses und jenes, Musik

 

18 responses to “Ich kann’s nicht mehr sehen!

  1. Lutz Balschuweit

    May 29, 2010 at 2:46 pm

    Ach das ist doch alles so schön. Ohne das ganze Zeugs würde mir was fehlen.

    Egal ob Superstarquatsch
    Egal ob Politikquatsch
    Egal ob Realitätsquatsch
    Egal ob Komikquatsch
    Egal ob Werbequatsch in der Glotze
    Egal ob Werbequatsch im Briefkasten
    Egal ob sonst was für ein Quatsch

    Hauptsache viel Quatsch.

    Ich mag Quatsch.

    Quatsch lenkt mich ab und Quatsch tut mir gut.

    Quatsch ist für mich besser als die HARTE UND SO SCHMERZHAFTE REALITÄT

     
  2. Andrea

    May 29, 2010 at 2:57 pm

    Ja, solange man die Leute mit genug solchem Quatsch füttert, kommen sie auch nicht auf die Idee, am Ende noch selbst nachzudenken. Sowas könnte dann auch gefährliche Folgen haben.
    Schon bei den alten Römern war diese Tatsache bekannt, da wurden die Menschen ja auch mit Brot und Spielen ruhiggestellt.

     
  3. Lutz Balschuweit

    May 29, 2010 at 7:43 pm

    Ja ich weiß Du machst Dir gerne Gedanken und wo bringt es Dich hin?

     
  4. Lin

    May 30, 2010 at 12:42 am

    Ich befürchte fast das dieser Ballon nun, da sie gesieht hat eher noch höher steigen wird. X__x

    Sehr zum Leidwesen meiner strapazierten Ohren p.p

     
  5. Lutz Balschuweit

    May 30, 2010 at 12:17 pm

    Jaaaaa sie hat gewonnen.

    Qualität höchster Güte siegt doch immer wieder.

    Möge sie reich werden und eine Unabhängigkeit von Stumpfsinn und Nörgelei erreichen.

    Neid (die höchste Form der Anerkennung) hat sie ja schon die Lena.

    Ich freue mich sehr für die Kleine🙂

     
  6. nina

    May 30, 2010 at 1:36 pm

    ick seh dit wie lutz!😉 und wer es nicht sehen oder hören mag, hat immer noch alternativen… man muss sie nur suchen…

     
  7. Andrea

    May 30, 2010 at 2:37 pm

    Gegen die Lena als solche habe ich überhaupt nichts – für sie allerdings auch nichts, sie interessiert mich schlicht nicht.

    Was mir aber massiv auf den Sack geht, ist diese Maschinerie dahinter, egal ob da nun Lenas, Topmodels, Superstars oder Big Macs produziert werden. Denn letzten Endes ist das alles ein und dasselbe. Fastfood.

     
  8. nina

    May 30, 2010 at 3:05 pm

    ja, für dich… andere mögen es… ich mag auch nicht jeden dahergelaufenen superstar, aber ich MUSS ihn mir auch nicht anhören oder ansehen… deshalb finde ich das darüber aufregen eher mühsam… man kann die zeit dann eben auch besser nutzen…ich hab den contest gestern nicht gesehen, denn ich war einfach zu müde… freu mich aber für lena… wenn dir das ganze auf den keks geht, schnapp dir dein fahrrad und dreh ne runde… da wirst du lena sicher nicht antreffen.😉

     
  9. Andrea

    May 30, 2010 at 3:40 pm

    Ich gehe solchen Phänomenen ohnehin aus dem Weg, ohne Fernsehen und Radio klappt das normalerweise auch ganz gut. Nur manchmal nimmt es wirklich überhand.

    Zum Glück muss man ja nicht alles mögen; und wenn mir danach ist, dann teile ich das auch mit, dazu ist ein Blog ja unter anderem da.

    Das müssen die Leute die es lesen auch nicht unbedingt mögen; jeder hat immer die freie Wahl. Wenn sich letzten Endes irgendeine Form von Kommunikation ergibt, ist das aber auch schon mal was. 😉

     
  10. nina

    May 30, 2010 at 3:43 pm

    das ist richti,g andrea… hab mir nur sorgen gemacht, dass du mit dem rummel nicht klar kommst und andere sachen vernachlässigst… ich hoffe es kommen hier auch wieder andere themen..😉

     
  11. Lutz Balschuweit

    May 30, 2010 at 3:55 pm

    ja genau…

    Da wir ja nun wieder Herbst haben, (habe ich eben in der Tagesschau gesehen als über Lena berichtet wurde) ist es nicht mehr weit bis Weihnachten und da stellt sich doch die Frage…

    Habt ihr schon ´nen Baum?

     
  12. Andrea

    May 30, 2010 at 6:45 pm

    Zählt ein Kratzbaum? ❗

     
  13. Lutz Balschuweit

    May 30, 2010 at 9:00 pm

    yep🙂

     
  14. caroona

    May 31, 2010 at 11:43 am

    Aaah, das tut echt gut, wenn so langsam sich auch ein paar andere ähnlich äußern. Es ist sicherlich besser, Dinge zu vermeiden, statt sich drüber aufzuregen. Aber ich höre nunmal gerne morgens Radio und da plärrt es mir um die Ohren. Und ich gucke auch gerne mal Nachrichten, da wird es breitgetreten. Ich verlange ja gar nicht, dass andere meine Meinung teilen, aber ich will deren Manie nicht derartig aufgenötigt bekommen.

    Radfahren? Mal gucken, ich hatte hier doch irgendwo noch ne Regenhose…

     
  15. Yaelra

    May 31, 2010 at 2:47 pm

    Naja, das Mädel selber ist mir nicht sooo übel sympathisch wie vielen (hauptsächlich wegen ihrer Ausdrucksweise, gestern hörte ich im TV “Wow, verdammte Axt, wie geil” von ihr und musst mich erstmal 10 min davon erholen), das Lied ist ein echt fieser Ohrwurm, und das Englisch löscht mir jedesmal wenn ichs hör ein paar Zellen meines Sprachzentrums, AABER:

    sie war eine der wenigen (von der Dame mit Jeans und dem Aprikosenkern abgesehen), die nicht halbnackt oder mit Zirkus- oder Pyroshow rumturnen musste, und trotzdem “gewirkt” hat, ähnlich wie der Typ mit der Gitarre. Nur dass sie eben als Frau nicht unbedingt die Hure mimen musste um aufzufallen.

    Und das fand ich nach den letzten Jahren dieser Show mal wirklich … erfrischend.

     
  16. Andrea

    May 31, 2010 at 4:38 pm

    Ich würde so eine Show nicht mal ansehen, wenn man mich dafür bezahlen würde (es sei denn, Herr Raab würde mir ein Jahresgehalt abtreten, dann können wir drüber reden). Insofern nehme ich deine Aussage einfach mal für wahr an.

    Trotzdem finde ich es ausgesprochen lästig, dass man momentan entweder als Einsiedler in einem hohlen Baum im tiefsten Wald oder unter irgendeinem Stein wohnen müsste, um dieser Lenahysterie zu entgehen.

    In Kürze beginnt dann das Heulen und Zähneklappern, denn so langsam wird den Verantwortlichen klar, dass man die 20-30 Milliönchen, die es kostet, diesen Tralalawettbewerb in Deutschland auszurichten, ja auch irgendwo herbekommen muss. Aber wir zahlen doch alle gern GEZ, oder?

     
  17. Lutz Balschuweit

    May 31, 2010 at 9:03 pm

    Ich war heute auch Radfahren, trotz Regen und obwohl ich die Lena gesehen habe.

    Es geht also auch beides:mrgreen:

    Wo ich mit dem Rad war steht hier http://balschuweit.de/blog2/2010/05/31/verfahren/

     
  18. Sarah

    June 3, 2010 at 1:51 am

    Ich selber komme aus der Werbebranche und auch mir geht das mit dem Einheitsbrei, Castings-und Konsumwahn auf die Nerven. Streng genommen bin ich auch noch Verursacher allen Übels (>_<") Habe neulich einen Film zur Werbebranche gesehen, der Link ist auf meinem Blog: http://www.bento-und-mehr.de/?p=1249 😉

     

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: