RSS

Randalierende Tiere

30 Dec

Wenn man gelegentlich Katzenblogs liest, kommt man zu der Erkenntnis: Katzen sind sooo süß! Sie sind flauschig und anschmiegsam, intelligent, liebenswürdig und die ganze Zeit einfach toll.
Ich glaube ja: die lügen alle.

Katzen sind gelegentlich alle diese Sachen. Und noch viel mehr. Aber Katzen können auch richtige Mistviecher sein. Das steht allerdings nicht auf den Blogs. Da stehen nur die guten Sachen und wenn eine Katze unerwünschtes Verhalten an den Tag legt, dann ist immer nur der Mensch schuld. Ist doch klar.
Also: ich bin schuld. Ich weiss zwar nicht auf welche Weise, aber irgendwie werde ich schon schuld sein…

Heute morgen beim Aufräumen fand ich das:

Man muss nicht Sherlock Holmes sein, um richtig zu kombinieren, dass es sich dabei um ein Teil meines – erst wenige Wochen alten – Schuhregals handelt. Das Corpus Delicti passt nämlich ganz wunderbar zu dem Rest:

Man stelle sich meine Überraschung vor. Da wollte ich Katzen und kriege Biber!

Scherz beiseite, es ist kein Geheimnis wer für diese angenagten Möbel zuständig ist. Er ist rot und flauschig, sieht aus als könne er kein Wässerchen trüben und haut seine Zähne in alles was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Bücher:

Handtaschen:

Und vielerlei Dinge mehr, inklusive meiner Waden. Warum er das macht, ist mir ein Rätsel, er wird ja nicht anders behandelt als die anderen beiden Katzen. Aber er tut es praktisch schon immer und nagt sich so ganz allmählich durch meine komplette Einrichtung.

Nein, ich bin nicht begeistert.

Das ist übrigens derselbe Kater, der der Ansicht ist, er müsse alle zwei Stunden Futter bekommen – er bekommt es nicht, maunzt dann aber bis zur nächsten Fütterung unablässig herum. Mit monotoner Stimme und in zehnsekündigen Abständen. Die erste Minute ist es noch witzig.

Dieser Kater hat es heute morgen auch geschafft, ein volles (!) Katzenklo umzukippen und zwar so, dass es auf die Seite mit der Tür kippte und er darin gefangen war. Ich befreite also nicht nur eine komplett mit Streu eingesaute Katze, die daraufhin natürlich wie ein roter Kugelblitz durch die gesamte Wohnung schoss und überall (aber wirklich überall) Streu verteilte, sondern bei der Gelegenheit rieselten auch mal eben mehrere Kilo Katzenstreu aus dem Klo auf den Boden. Ich brauchte auch nur eine knappe Dreiviertelstunde, um die Wohnung danach wieder in einen (für Menschen) bewohnbaren Zustand zu versetzen.

Aber sowas steht ja nicht auf den Katzenblogs. Da steht immer nur, wie süüüüüß die Katzen sind. Also hier, die süße kleine Katze, die s.o. alles auf dem Kerbholz (sic!) hat:

 
19 Comments

Posted by on December 30, 2010 in Katzen

 

Tags: ,

19 responses to “Randalierende Tiere

  1. Sven

    December 30, 2010 at 12:17 pm

    Aber süß ist die Katze ja dennoch, auch wenn sie soviel Blödsinn macht. Oder könntest du dich von ihr trennen?

     
  2. Ulli

    December 30, 2010 at 12:43 pm

    Hmm, unsere kriegen dann Pappschachtel wenn sie grade im “Kaumodus” sind… klappt das beim kleinen Roten nicht?

     
  3. taytom

    December 30, 2010 at 12:56 pm

    Och… bei mir steht auch sowas im Blog, wenn es denn mal vorkommt (auch wenn ich mich nicht als Katzenblog sehe, aber ich berichte einiges über meine Katzen)

    Schau:
    http://taytom.wordpress.com/2010/02/28/vampire-hilfe/

    ..aber ich muss ehrlich sagen: ich hab zwei engelchen daheim..

     
  4. renate

    December 30, 2010 at 1:11 pm

    Stimmt nicht, liebe Andrea, bei mir im Blog stehen auch öfter die Schandtaten meiner Leisetreter – allen voran, von Moritz, dem schwarzen Blitz. Allerdings gebe ich zu, dass ich über angeknabberte Möbelteile nichts zu berichten habe. Bis auf die Füße meines Schafes, an dem Lili immer ihre Krallen wetzt. Eines Tages wird das Schaf nur noch drei Beine haben. Aber das dauert noch eine Weile …😉

    Obwohl das K-Klo erlebnis für dich nicht witzig war, ich hatte einen Riesenspaß beim Lesen. Ich liebe deinen trockenen Humor!

    Liebe Grüße – Renate

     
  5. Tobias

    December 30, 2010 at 1:19 pm

    Ich werde mir diesen Post als Lesezechen setzen, falls ich mal wieder kurz davor bin mir eine Katze anzuschaffen😉

     
  6. Andrea

    December 30, 2010 at 1:41 pm

    Ich vergaß zu erwähnen, dass dieser Kater, Linus, die Gegenwart von Menschen nur aus einem Grunde erträgt: er kriegt die Futterpackungen nicht allein auf. Also er hat nicht wirklich ein einnehmendes Wesen. Kuscheln? Streicheln? Nur wenn dann Leckerchen für ihn herausspringen, sonst empfindet er sowas eher als Zumutung.

    @Sven: Es gibt Tage, da bin ich in Versuchung.

    @Ulli: Leider ist der Kater 24/7 im Zerstörungsmodus. Meistens wenn man grad nicht guckt oder nachts. Kartons lässt er seltsamerweise in Ruhe.

    @taytom: Engelchen. Ganz eindeutig.
    Die sind aber auch wirklich wunderschön.

    @Renate: Was ich vergaß zu schreiben: als der Stunt mit dem Katzenklo passierte, war ich gerade mit Staubsaugen fertig. Er hat also auch noch ein perfektes Timing.

    Wenn Katze sich auf EIN Stück beschränkt, wie Lili, dann ist das ja auch noch zu ertragen. In der alten Wohnung gab es ein großes Regal aus unbehandeltem Massivholz, daran hat Leon immer seine Krallen gewetzt. Durfte er. Ich habe auch nicht wirklich ein Problem damit, wenn der kleine Kater ein Schuhregal für zehn Euro zernagt, dann kaufe ich halt ein neues.

    Aber er kaut ja wirklich ALLES an. Ich traue mich schon nicht, gute (teure) Handtaschen zu kaufen, weil er da auch die Riemen zerkauen würde.

    @Tobias: Das war (unter anderem) meine Absicht, warum ich sowas schreibe. Natürlich findet jeder Katzen süss, insbesondere kleine Kätzchen sind das niedlichste was es gibt. Aber bevor man sich eine Katze anschafft, sollte man wissen, worauf man sich unter Umständen einlässt. Ich investiere jeden Tag eine halbe bis ganze Stunde in Hausarbeit schon allein damit meine Wohnung nicht dem Titel meines Blogs ähnelt, also nur um den Status Quo zu erhalten – was dann prompt fünf Minuten später wieder ganz anders aussieht.

     
  7. Andrea

    December 30, 2010 at 2:27 pm

    Mir ist noch was eingefallen. Ich könnte Linus auch einfach umbenennen. In Justin.
    Justin der Biber…

     
  8. vera

    December 30, 2010 at 5:19 pm

    och gott traut man ihm gar nicht zu

     
  9. Christina

    December 30, 2010 at 6:56 pm

    Er sieht wirklich aus, als könnte er kein Wässerchen trüben… Er guckt sooo süß und unschuldig. Wir hatten hier auch mal vorübergehend einen kleinen Biber, der jedes Regal annagte 😈 – aber er war hier nur zum Probe-wohnen und konnte sich nicht eingewöhnen, darum mußte ich mir für das Problem letztlich keine Lösung einfallen lassen…
    Dafür habe ich eine Sofa-killende Katze und füge mich ergeben in dieses Schicksal. 🙄

    LG Christina

     
  10. Boris

    December 31, 2010 at 1:35 am

    Also als Pflegestelle hab’ ich ja schon so manche Katze gehabt, aber eine so gestörte war nicht dabei — im Gegenteil. Ich bin wirklich froh, daß die Katzenherzen Katzen trotz ihrer traurigen Geschichten alle sehr wohlerzogen sind… auch wenn sie nicht immer so model-mäßig ausschauen.

    Ich wünschte, ich könnte dir Tips geben, aber bei so was muß ich echt passen. Vielleicht mal eine Zeitlang (mindestens mehrere Wochen) ausschließlich von der Hand füttern, vielleicht hilft das, daß er eine positive Beziehung aufbaut.

     
    • Andrea

      December 31, 2010 at 1:43 pm

      Also “gestört” wäre jetzt kein Begriff, der mir spontan zu Linus einfallen würde. Unter einer gestörten Katze stelle ich mir eine vor, die auf Sofas und Betten pinkelt, sich nur versteckt oder den ganzen Tag schreit. Ich habe auch noch keine Katze erlebt, die nicht irgendeine Form von Macke gehabt hätte, die meisten davon klein und harmlos (die Macken, nicht unbedingt die Katzen).

      Ich gestehe meinen Katzen auch soviel Autonomie zu, dass sie nicht anschmiegsam und verkuschelt sein müssen, wenn das eben nicht ihr Fall ist.

      Nur so als Gesamtpaket ist der liebe Linus dann doch eher anstrengend. Deswegen ist er aber noch lange nicht gestört oder behandlungsbedürftig.

       
  11. Gilly

    January 1, 2011 at 10:10 pm

    Hach, ich musste herzhaft lachen über deine Schilderungen.

    Mit deiner Beobachtung was Katzenblogs und negatives zu den Katzis im Blog liest. Ich sag’ dir aber auch wieso: Wenn man mal irgendwas in der Richtung schreibt kommt sofort: “Da bist du doch selbst schuld”. Also lässt man es halt😉

     
  12. Ricarda

    January 1, 2011 at 10:36 pm

    Ohhh meine stellen auch genug Unsinn an, aber aufregen tu ich mich darüber meist nicht mehr. Sind eben Katzen, da nehm ich das einfach hin.

    Der größte Schaden 2010 war ein Loch in meinem Schreibtisch, den Cthulhu verursacht hat und Püppi die eine Taste aus meinem Netbook herausgerissen hat.

     
  13. Andrea

    January 2, 2011 at 1:47 am

    Ja eben, wenn man mal nicht in Jubelorgien ausbricht wie unglaublich toll Katzen sind, dann kommt garantiert irgendein Katzenfanatiker vorbeigeschneit und wirft mit verbalen Steinen.

    Ich denke, in jeder Beziehung gibt es tolle und weniger tolle Sachen, natürlich auch in der Beziehung zu seinen Katzen.

    Übrigens, seit ich s.o. gebloggt habe, sind sie alle drei quasi engelsgleich. Ich glaube, die können lesen…

     
  14. Gilly

    January 3, 2011 at 12:35 am

    Die hecken ganz sicher nur irgendwas aus, keine Sorge😉

     
  15. Biff

    January 3, 2011 at 7:11 am

    Aber er ist doch sooooo süß.

    *seufz* Warum haben wir uns nur für einen orangen Kater entschieden. Einen ORANGEN! Wir hätten es damals besser wissen müssen.

     
  16. Andrea

    January 3, 2011 at 10:33 am

    Wir fanden ihn niedlich. 😀
    Das ist er ja auch wirklich.

    Aber orange Kater scheinen nochmale ein extra Gen für Blödsinn zu haben, das ist wahr.

     
  17. Bianca

    January 8, 2011 at 1:19 pm

    Hallo,
    ich muss ehrlich zugeben ich habe herzhaft gelacht, als ich den Blog über Linus gelesen habe. Es zeigt mir, dass ich mit meiner Therorie was die roten Katzen angeht wohl doch richtig liege. Meine Beiden Roten hier zu Hause kriegen ja auch alles klein. Weihnachtsbaum? was ist das…meinen habe ich dieses Jahr direkt an Weihnachten wieder abgebaut, weil er bis dahin bestimmt schon 10 mal den Erdboden geküsste hat (wohlgemerkt, ich habe ihn erst am 23. aufgestellt). Und wer war schuld? Meine rote Dame…Schwesterchen von Linus. Scheint an den Genen zu liegen, nur verschmust sind meine Beiden Roten schon…können manchmal stundenlang auf dem Schoß sitzen, und wehe man rührt sich…dann wird man sofort angemeckert…
    Ich werde wohl beim nächsten Mal die Leute vorwarnen, was für üble Biester diese roten Katzen doch sind…
    LG und noch viel Spaß mit Euren drei “Biestern”
    Bianca P.

    p.s. aber bei dem Blick von Linus muss man ihm doch alles wieder verzeihen können, oder???💡

     
  18. bel

    January 8, 2011 at 1:42 pm

    Zum kauen,

    katzen machen das als Zahnpflege, insbesondere rotweiße oder hauptsächlich weiße (harlekinfärbung) brauchen sehr viel zahnpflege.
    Man kann das ein bisschen kanalisieren, indem man Körbe mit dickem Rand bereitstellt. Körbe, z.B. von Ikea sind etwas billiger als Möbel;-) und Bücher. Oder ich hab ab und zu mal ein stück schönes Holz, z. B. einen verasteten zweig etwa 2 bis 4 cm dick aus dem park oder wald mitgebracht. Auch das wird gerne gekaut. Bitte darauf achten ob das Gewächs für katzen ungiftig ist, da deckt sich nicht 100% mit menschlich giftig oder ungiftig! Also keine Eiben nehmen, oder Pfaffenhütchen, oder sowas. Obstbäume, Buchen, Korbweide, Platanen sind ok.

    Gruß bel.

     

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: