RSS

Leckere Kleinigkeiten

03 May

Ich habe doch tatsächlich noch nie einen Kochkurs mitgemacht!

Also bis gestern. Da habe ich dann die weite Reise ins ferne Marzahn angetreten, um in der dortigen Volkshochschule an einem Kochkurs teilzunehmen. Es ging um nette asiatische Kleinigkeiten, Fingerfood welcher der Einfachheit halber mal unter dem Stichwort “Dim Sum” zusammengefaßt wurde.

Geleitet wurde der Kurs von Frau Shoko Kono, die eine echte Expertin auf dem Gebiet der asiatischen und natürlich besonders der japanischen Küche ist. Ausserdem ist sie auch noch furchtbar nett und sorgt mit ihrer unkomplizierten Art dafür, dass man sich sofort wohl fühlt. (“Hallo ich bin Shoko – wie Schokolade.”)

Bedauerlicherweise tauchte die Hälfte der angemeldeten Teilnehmer gestern nicht auf, so dass wir am Ende viel zu viel Essen hatten und deswegen “leider” jede Menge mit nach Hause nehmen mussten. (Notiz an mich selbst: bei künftigen Kochkursen leere Tupperdosen mitnehmen!)

Im Wesentlichen ging es bei den gestern gezeigten Gerichten darum, Füllungen unterschiedlichster Art in diverserlei Teigwaren zu verpacken und sie dann zu fritieren, dämpfen, kochen oder zu braten. Das sah dann nachher so aus:

Ich bitte die mäßige Fotoqualität zu entschuldigen, ich hatte nur das Handy dabei.

Wir haben also zubereitet:

  • gebackene Wan Tan mit Eierfüllung – das sind diese leicht an Tortellini erinnernden fritierten Teigwaren oben links
  • Fleischklösschen im Klebreismantel – diese kenne ich auch unter dem Namen “Perlenbällchen”
  • Nikuman – gedämpftes Brot mit Fleischfüllung, das kenne ich aus China unter dem Namen “Baozi”. Habe ich hier sogar schon mal selbst gemacht
  • Gyoza – gebratene Maultaschen mit Hackfleischfüllung. Kenne ich auch aus China, dort gehört aber kein Knoblauch dazu, habe ich gestern gelernt
  • Reispapierrolle mit gebratenen Garnelen – die werden quasi roh gegessen, ich kenne sie auch unter dem Namen “Sommerrollen”. Ein sehr leichtes, schnell und simpel zubereitetes Essen, das gibt es jetzt öfter bei mir.
  • Kanikama Isobeage – das sind in Nori gewickelte und fritierte Surimi-Stücke

Die Rezepte gab es natürlich auch, die werde ich hier aber nicht bloggen, denn immerhin verdient ja Shoko Kono ihr Geld damit. Sie hat aber auch einen Blog, auf dem sie auch gelegentlich Rezepte erklärt. Aber die Füllungen solcher Teigtäschchen kann man ja eh variieren, im Kochkurs ging es (mir zumindest) auch eher darum, die Techniken zu lernen, wie man mit all diesen verschiedenen Teigwaren – Wan Tan, Gyoza-Teig, Reispapier usw. – richtig umgeht. Tatsache ist: es ist viel einfacher, als man sich das immer so vorstellt. Ich glaube, bei mir gibt es jetzt öfter gefüllte Teigwaren oder kleine Frühlingsröllchen.

Der Abend hat enorm viel Spass gemacht, es ist toll, mit anderen Leuten zusammen zu kochen, das Essen war unglaublich lecker und ich war hinterher pappsatt.

Das mache ich bestimmt bald wieder!

 

 
8 Comments

Posted by on May 3, 2011 in Kochen und Essen

 

Tags: ,

8 responses to “Leckere Kleinigkeiten

  1. Max

    May 3, 2011 at 8:07 pm

    Das schaut ja lecker aus, sollte ich mich auch mal ranwagen und wenn es wirklich nicht viel zeit beansprucht, ist es ja genau das richtige unter der Woche.

     
  2. Andrea

    May 3, 2011 at 9:14 pm

    Das war nur der eine Abend, so ungefähr drei Stunden. Termine findet man auf der Website von Shoko Kono und buchen kann man das über die Volkshochschule Berlin. Kann ich wirklich empfehlen.🙂

     
  3. Tina

    May 3, 2011 at 10:20 pm

    Das hört sich alles sehr lecker an. Hab´ auch schon Frühlingsrollen usw. gemacht. Fand aber dass es ziemlich viel Arbeit ist… – Wie geht es deinen Katzen? Hast du sie schon alle untergebracht? lg Tina

     
  4. Max

    May 4, 2011 at 10:02 am

    @Andrea: ich meinte damit nicht den Besuch eines Kurses, sondern das zu Hause zu machen😉

     
  5. renate

    May 4, 2011 at 10:03 am

    hmhmmmm, sieht das lecker aus!

    Danke für den Link zum Blog – dort werde ich mich mal umschauen.

    Viele Grüße
    Renate

     
  6. Ricarda

    May 4, 2011 at 6:34 pm

    Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen wenn man das sieht. Schade, dass sich das meiste nicht mit meiner Ernährung vereinbaren lässt.

     
  7. Gilly

    May 4, 2011 at 6:38 pm

    Leeeeeckkkkeeeeee!!!! *sabber*

     
  8. Andrea

    May 4, 2011 at 7:33 pm

    @Gilly Wann wollten wir nochmal genau Fernsehabend machen?😉

     

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: