RSS

Jetzt sind sie weg

22 May

Lotti wurde gestern von ihren neuen Besitzern abgeholt und ist nach einer etwas längeren Autofahrt auch wohlbehalten in ihrem neuen Zuhause eingetroffen. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich dort einleben wird.

Leon haben wir gestern dann hier in Berlin in eine Pflegestelle der Maine Coon Hilfe gebracht. Das war hart. Auf dem Weg zurück zum Auto war ich ein paarmal kurz davor, umzudrehen und ihn wieder mitzunehmen. Aber es geht ja nun mal nicht anders und ich denke, ihm wird es da auch gut gehen, er wurde jedenfalls sehr liebevoll aufgenommen.

Jetzt ist die Wohnung geradezu gruselig still. Es wird eine Weile dauern, bis ich mich daran gewöhnt habe, dass einem nicht mehr bei jedem Schritt etwas Pelziges um die Beine wuselt. Es fühlt sich sehr, sehr, merkwürdig an.

 
10 Comments

Posted by on May 22, 2011 in Katzen

 

10 responses to “Jetzt sind sie weg

  1. Matze

    May 22, 2011 at 10:34 am

    Jetzt ist es also so weit.. Das wird sicher ne harte Zeit für Dich! Ich hoffe für DIch, dass Du das richtige getan hast und nicht mehr zurück blicken musst.. !

     
  2. nina

    May 22, 2011 at 10:43 am

    Oh Mann, das war sicher nicht einfach… Ich drück Dich mal ganz doll und wünsche Dir, dass Du auf Deine Biester bald in schöner Erinnerung zurückblicken kannst.

     
  3. Ricarda

    May 22, 2011 at 10:48 am

    Ich war gestern in Gedanken bei dir. Ich kann mir vorstellen, wie schwer es dir gefallen sein muss. Das ist wirklich so traurig😦 Ich hoffe Leon findet ganz ganz ganz schnell eine liebe Familie.

     
  4. Miki

    May 22, 2011 at 1:35 pm

    Was soll man dir raten? Lass es dir selbst ein bissel gut gehen… mach Sachen, die mit Miezen nicht ging, genieße deine Freiheit, keine Dosenöffner- Verpflichtungen…
    Ich kann wegen Allergie keine Katze haben und kann mir auch keinen Mann anlachen, der eine hat… 😉 und es gibt viele Männer “mit”
    Man macht manche Sachen, die einem schwer fallen, aber Hauptsache, man hat das Gefühl, das “Richtige” getan zu haben. Drück dich!

     
  5. Andrea

    May 22, 2011 at 1:42 pm

    Im Moment laufe ich so ein bisschen herum wie ein Zombie. Heute habe ich erstmal die ganze Wohnung geputzt, die war seit dem Einzug nicht mehr so sauber. Früher habe ich immer ein bisschen geflucht, weil es dank der Katzen nach spätestens zwei Stunden wieder so aussah wie vorher, aber jetzt hat es irgendwie was von Museum…
    Am nächsten Wochenende fahre ich erstmal ein paar Tage weg, einen alten Freund besuchen, das bringt mich hoffentlich auf andere Gedanken.

     
  6. mrs. steph

    May 22, 2011 at 3:01 pm

    Nimm dir ganz viel Zeit für dich, du hast auch wenn es nicht einfach war das Richtige getan und dir Mühe gegeben für alle ein gutes neues Zuhause zu finden. Ich drück dich.

     
  7. Karin

    May 23, 2011 at 12:30 pm

    ohhjjeeeee du arme .. ich kann mir gut vorstellen wie es dir jetzt geht aber ein bisschen freue ich mich auch für lotti das sie jetzt bei sanni wohnen darf und den süßen teddy als kumpel hat.. bei sanni ist sie sicher gut aufgehoben und in den besten händen. 😀

    für leon drücke ich dir die daumen das er schnell ein neues heim findet!! ich drück dich !!

    liebe grüße karin

     
  8. Terragina

    May 24, 2011 at 6:22 am

    Auf der einen Seite bist Du sicher froh, sie alle gut untergebracht zu wissen, auf der anderen Seite kann ich mir kaum vorstellen, wie es auf einmal “ohne” ist. Ich drücke Dich mal aus der Ferne ganz feste und wünsche Dir, dass Du in der Lage bist, Dich gut ablenken zu können.

    Viele liebe, aufmunternde Grüße von Kerstin

     
  9. AnnaFelicitas

    May 30, 2011 at 7:28 pm

    Liebe Andrea,

    kein Wort wird dich trösten können, ich möchte dir aber gern sagen, dass ich mit dir fühle und glaube, dass du die richtige Entscheidung getroffen hast. Deine Stärke und Größe dies zu tun spricht für deinen wunderbaren Charakter!

    Alles Liebe
    Anna

     
  10. Bianca

    June 4, 2011 at 3:39 pm

    Hallo Andrea,
    ich freue mich, dass alle drei nun ein tolles neues zu hause bekommen haben.
    Ich glaube sehr, dass man sich dann plötzlich so extrem einsam fühlt, nehmen Katzen doch einen großen Teil unseres Herzens ein.
    Ich wünsche viel Karft, die Zeit ohne die pelzigen hausgenossen zu überstehen.
    LG Bianca

     

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: