RSS

Paradepower Oktober: Halloween

09 Oct

Immer wieder am Monatsanfang: eine neue Paradepower. Diesmal zum Thema Halloween.

Was haltet ihr generell von Halloween?
Ich mag es. Was jetzt bei einer ausgesprochen anglophilen Person auch keine große Überraschung darstellt, oder? Und gruselig verkleiden, seltsames Zeug essen, das ganze drum und dran – was gibt’s da nicht zu mögen?

“Praktiziert” ihr Halloween? Sei es nun dekorieren, mit Freunden feiern oder sogar verkleiden?
Normalerweise gehe ich an Halloween auf eine Party und selbstverständlich verkleidet. Ich habe auch schon Partys bei mir oder gemeinsam mit Freunden veranstaltet. Das Buffet ist jedes Mal ein besonderer Spass.

Habt ihr schonmal einen Kürbis geschnitzt? Wenn ja, wie sah der aus?
Ja sicher. Kürbis schnitzen, Kürbiskerne trocknen und rösten, aus dem Kürbisfleisch Pumpkin Pie machen. Wie die Kürbisse aussahen? Bislang eher klassisch, mit so hochkünstlerischen Schnitzwerken hatte es bei uns keiner so.

Wisst ihr, warum Halloween gefeiert wird (ohne zu googlen!) oder ist es für euch einfach nur eine “nette Gelegenheit”?
Der Feiertag geht eigentlich sehr weit zurück, auf römische und keltische Bräuche, die das Ende der Erntezeit und den Beginn des Winters markieren. Später hat dann die christliche Kirche versucht, den Tag so ein bisschen zu vereinnahmen; das ist ist nicht ganz gelungen, aber immerhin kommt daher der Name Halloween = All Hallows Eve, der Abend vor Allerheiligen.

Habt ihr an Halloween Süßigkeiten im Haus, um sie an die Kinder zu verteilen, oder tut ihr so, als wärt ihr nicht da?
Naja, ich muss nicht so tun, ich bin meistens wirklich nicht da.

Erzähle uns von einer kleinen Halloween-Anekdote. [optional]
Das begab sich zu einer Zeit, wo in Deutschland Halloween noch weitestgehend unbekannt war (gar nicht so lange her, Mitte der 90er). Ich arbeitete in einer sehr internationalen Firma und für unsere amerikanischen und britischen Kollegen haben wir dann auch eine Halloween-Party organisiert. Zum Glück wohnten wir im Rheinland, wo man auch ausserhalb der eigentlichen Karnevalszeit recht gut an Verkleidungen und Dekorationen herankommt. Bei der Gelegenheit habe ich dann auch das Kürbis-schnitzen und Kürbis in allerlei leckere Sachen verwandeln gelernt. Sowie kalte Buffets zuzubereiten, deren Speisen man nur mit geschlossenen Augen herunterkriegt. Für meinen Kollegen Tom verlief der Abend aber nicht ganz so erfreulich – er kochte sein berühmtes Chili und machte leider den dummen Fehler, sich ein Haar aus dem Gesicht zu wischen, nachdem er die Chilischoten geschnitten hatte. Er verbrachte diesen Abend ziemlich viel Zeit im Bad damit, sich das Gesicht und die Augen zu waschen… armer Kerl.
Ich schneide seitdem Chilischoten immer mit Handschuhen.

 

 

Tags: ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: