RSS

Monthly Archives: November 2010

Outfit-Stöckchen

Eingesammelt bei Sari. Da ich neuerdings wieder mehr Zeit mit Klamotten, Make-Up, Schuhen und dergleichen Kram verbringe, passt das ganz gut.

1. Haarfarbe?
Blond. Früher Hellblond, heute mehr so Straßenköterblond.

2. Haarlänge?
Eher lang – Schulterlänge und dann nochmal 20 Zentimeter würde ich schätzen.

3. Gefärbt oder natur?
Alles natur – siehe oben,  Straßenköterblond, sowas muss einfach echt sein. Bis auf die Haarspitzen, dort wachsen gerade die letzten Reste von Strähnchen in Dorftussi-Blondierung heraus, die mir eine wohlmeinende Friseurin verpasst hatte.

4. Augenfarbe?
Blau. Hellblau. Mel Gibson oder Daniel Craig Blau. Erblasst vor Neid! 😉
Naja, irgendwas muss ja auch an mir richtig schön sein.

5. Brille?
Nein.

6. Welche Art?

7. Ohrlöcher?
Ja. Drei Stück, wobei eines ein Relikt aus uralten Zeiten und daher nicht mehr in Benutzung ist.

8. Trägst du Schmuck?
Meistens Ohrringe, anderen Schmuck seltener.

9. Wenn ja welchen?
Öhm, siehe vorige Frage.

10. Deine Lieblingsoberteile?
Bequem, weich, warm und nicht kratzig.

11. Fingernägel: Manikürt oder natur?
Natur geht nur im Sommer, im Winter sind meine Fingernägel zu bröckelig. Nagelhärter fast immer, wenn ich gerade einen Anfall von Aufbrezeln habe, auch farbiger Nagellack.

12. Lieblingshosen
Jeans. Ganz eindeutig.

13. Lieblingsschuhe?
Im Sommer meine Teva-Sandalen, in der Übergangszeit total bequeme Outdoor-Schuhe (von derselben Firma, jaja) oder wenns ganz brutal kalt wird, dick gefütterte bequeme Boots.

14. Welche Unterwäsche?
Geht euch gar nichts an, so! 😉

15. Deine Socken?
Haben tatsächlich Hello Kitty drauf. Aber ausser mir weiß das ja keiner… ups!

16. Zehennägel lackiert?
Im Sommer bzw. wenn ich offene Schuhe trage.

17. Make-up?
Zur Arbeit oder zum Ausgehen ja, wenn ich nix besonderes vorhabe, sehe ich es nicht ein, mich erst zu schminken. Ich bevorzuge auch eher dezentes Make-up.

18. Lieblingsklamottenfarbe?
Das wechselt gelegentlich, aber mit so purpur- bis violetten Farben kriegt man mich fast immer.

19. Klamottenstyle?
Am Wochenende und im Urlaub total casual und Hauptsache bequem, bei der Arbeit eher businessmäßig. Da kommen dann auch mal die Schuhe mit Absätzen und die Blusen zum Einsatz.

20. Deine Handtaschen?
Ziemlich viele und meistens eher große.

21. Wieviel Paar Schuhe?
Keine Ahnung. 30 vielleicht?

22. Welche?
Von oben erwähnten Bequemschlappen über Turnschuhe, Pumps, Sandalen, Winterstiefeln, Overknees bis hin zu Gummistiefeln ist alles vertreten.

23. Piercings?
Nein.

24. Du gehst aus: Aufbrezeln oder locker-lässig?
Wenn ich tatsächlich mal ausgehe, dann mit Aufbrezeln nicht unter einer Stunde. Das muss sich schliesslich lohnen.

24. Wie wärs mit nem Foto?
Nein danke! Ich mag nicht gern fotografiert werden.
Ausserdem sagen alle die mich kennen, dass ich in Wirklichkeit viel hübscher bin, als auf Fotos. 😆

Edit: auf speziellen Wunsch von Fr. Möhre wenigstens ein Foto, auf dem man die Augenfarbe erkennen kann, wenn ich schon damit angebe…

Wer das Stöckchen haben mag, darf es sich gerne mitnehmen!

Advertisements
 
4 Comments

Posted by on November 30, 2010 in Dieses und jenes

 

Tags: ,

Pink fluffy unicorns…

Das ist so bekloppt, dass es schon wieder gut ist.

Ich habe jetzt jedenfalls einen neuen Ohrwurm.

Gefunden bei Gilly.

 
5 Comments

Posted by on November 27, 2010 in Dieses und jenes, Musik, Video

 

Tags: , , , ,

Vader vs. Voldemort

Ich habe so gelacht:

via Saarwars

Besonders schön fand ich ja, dass Alderaan in die Luft jagen als böse Tat nicht soviel wert ist, wie Robert Pattinson um die Ecke bringen. Da setzt jemand Prioritäten…

 
6 Comments

Posted by on November 23, 2010 in Dieses und jenes, Filme

 

Tags: , , ,

Völlig verbuggt

Wie man kürzlich wieder sehen konnte, ist das Leben mit Katzen gelegentlich ein wenig anstrengend. Das fällt mir unter der Woche jeden Tag auf. Die Herrschaften waren den ganze Tag alleine und möchten nun endlich von mir bespaßt werden. Wofür hält man sich schließlich Personal?

Insbesondere ein gewisser rot-weißer Kater ist ausgesprochen… naja, nennen wir es mal freundlich zuwendungsintensiv. Das äußert sich im Normalfalle so, dass er mir durch die ganze Wohnung folgt und in ungefähr zehnsekündigem Abstand maunzt. Da er ein ausgesprochen hübsches Stimmchen hat, ist das auch sehr niedlich – für ungefähr zwei Minuten. Dann fängt es ein wenig an zu nerven.
Dummerweise kann der Kater das problemlos über mehrere Stunden am Stück machen, ohne dass ihm langweilig wird. Streicheln oder spielen hilft da genau so lange, bis man wieder damit aufhört, dann geht das Gemaunze von vorne los. Das ist ein bisschen unpraktisch, denn gelegentlich möchte man ja noch etwas anderes machen, als für seine Katzen den Pausenclown zu spielen.

Zum Glück haben wir jetzt aber etwas gefunden, womit man problemlos drei Katzen stundenlang beschäftigen kann:

Das ist ein sogenannter Hexbug Nano. Dabei handelt es sich um ein kleines, batteriegetriebenes Spielzeug. Man schaltet ihn ein und er vibriert. Dadurch kann er sich fortbewegen, sich wieder auf die Beine stellen falls er umgeworfen wird, wenn er irgendwo dagegen stößt, ändert er die Richtung – und er ist ein echter Käfer, denn er läuft und läuft und läuft…

Die Katzen lieben ihn. Einschalten, auf den Boden setzen und schon hat man seine Ruhe, von dem Brummen des Käfers mal abgesehen. Und dem gelegentlichen empörten Maunzen von Leon, der gerne mal den Käfer zwischen die Zähne nimmt und dann feststellt, dass das nicht wirklich angenehm ist. Er probiert es aber trotzdem immer wieder.

Da kreisen dann also drei Katzen stundenlang um den Krabbelkäfer und währenddessen hat Mensch frei. Man sollte das Ganze nur halbwegs im Auge behalten, nicht dass doch mal jemand versucht, den Käfer zu verschlucken – eigentlich ist er ja zu groß dafür, aber wie schon Garfield sagte, traue niemals einer Katze…

Das Schönste daran: den Hexbug haben wir von Yomoy im Rahmen dieser Aktion zum Testen geschenkt bekommen. Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk war das optimal. Die Test”personen” sind jedenfalls sehr zufrieden. Falls ihr noch originelle Weihnachtsgeschenke sucht, kann ich den Shop tatsächlich empfehlen, ich habe dort schon früher lustige Sachen gekauft.

Ich weiß nur nicht, was ich mache, wenn die Batterien vom Hexbug alle sind…? 😉

 
5 Comments

Posted by on November 23, 2010 in Dieses und jenes, Katzen, Shopping

 

Mundraub

Gestern abend habe ich wieder mal Apfelschnecken gebacken; die Äpfel mussten weg, bevor sie Falten kriegen, da war das naheliegend. Zum Auskühlen habe ich die Bleche wieder in den Backofen gestellt und die Tür einen kleinen Spalt offen gelassen, sonst gibt es da drin so ein Gewächshausklima.

Heute war eigentlich ein schöner Sonntagmorgen, mit Sonnenschein und Katzen, die einen bis um halb zehn schlafen lassen, bevor sie anfangen vor der Tür nach Futter zu schreien. Dann wankt man schlaftrunken in die Küche und sieht sowas:

Backofentür geöffnet, Apfelschnecken geklaut, angefressen und Brösel in der gesamten Küche verteilt. Natürlich wollte es wieder keiner gewesen sein.

Ganz offensichtlich schmeckt mein Gebäck auch Katzen. Oder aber die armen Tiere sind so verhungert, weil sie bei mir ja nie etwas zu fressen kriegen, dass sie alles nehmen, was sie kriegen können.
Vielleicht sind sie aber auch nur unglaublich gefräßige, kriminelle Biester.

So oder so, da sieht man wieder mal, mein Leben hier ist ein ständiger Kampf ums nackte Überleben! Wenn einem schon im Schlaf die selbstgebackenen Hefeteilchen geklaut werden. Ein paar (bei denen ich sicher sein konnte, dass keine Katze dran herumgenuckelt hat) sind zum Glück noch übrig. Die habe ich jetzt in den Kühlschrank geräumt; den kriegen sie hoffentlich noch nicht auf.

Hoffentlich…

 
10 Comments

Posted by on November 21, 2010 in Katzen, Kochen und Essen

 

Tags: , ,